©2019 by Naturheilpraxis mit Akupunktur, Sara Schwarz

KINESIO TAPING

Ob in der Sportmedizin – bei Fussballern, Leichtathleten, Tennisspielern, Volleyball Spieler, Radrennfahrern, Reiter – ob Spitzenathleten oder Alltag, das Taping ist allgegenwärtig.
Das Kinesio-Tape (kinesis = Bewegung) unterstützt die Strukturen der Haut und die darunterliegenden Strukturen bis zur Muskulatur, Bändern, Sehnen und Gelenke, um Schmerzen zu lindern und die Bewegungsstruktur zu verbessern.
Besonders in Kombination mit der Akupunktur und/oder der Tuina (chin. Massage) wird der Effekt dieser Therapie unterstützt und kann mit dem Tape zu Hause, im Alltag oder beim Sport und Turnieren nachwirken.
Seit der stetigen Weiterentwicklung des Tapes und den ersten öffentlichen „Auftritten“ mit getapten Spitzensportler an den olympischen Spielen 2004 und 2006 ist das Tape kaum mehr wegzudenken für die Unterstützung des Bewegungsapparates.
Durch die Sensorik der Haut wird mit Hilfe des Tapes das Schmerz-, Bewegungs- und Tastempfinden angeregt und somit auch die darunter liegende Strukturen (u.a. Lymphe, Blutfluss). Durch die Technik des Tapeverbandes, gibt es eine gewissen Zug und somit Entlastung in das gewünschte Gebiet. Dieser Effekt hält solange an, wie das Tape auf der Haut bleibt.